13. Oktober 2014 – Mit der dbb jugend im Gespräch

20141013 Kothe dbb jugend_zugeschnitten

Mit Sandra Kothe von der dbb jugend

Die demografische Entwicklung ist ein aktueller Schwerpunkt der Jugend des Deutschen Beamtenbundes (dbb jugend). Dazu hatte ich ein interessantes Gespräch mit der Vorsitzenden, Sandra Kothe, und der Referentin für Jugendpolitik, Yvonne Bösel.

Auch die dbb jugend bewertet die Demografiestrategie der Bundesregierung kritisch, da der Fokus eindeutig auf den Ältern liegt. Mit der neuen AG Jugend wurde zwar ein Schritt in die richtige Richtung getan, aber besser wäre es, Jugend als Querschnittsthema in allen AGs zu behandeln.

Auch wenn der dbb eine Ausweitung der Rente mit 63 auch auf Beamte fordert, ist seiner Jugend die Finanzierung über Steuermittel statt über die Rentenkasse wichtig. Aber das wird wohl ein frommer Wunsch bleiben.

Der Fachkräftemangel erreicht immer mehr auch den öffentlichen Dienst; gerade die Polizei und die technischen Berufe leiden darunter. Wir waren uns darin einig, in der demografischen Entwicklung aber auch eine Chance für den öffentlichen Dienst zu sehen. So könnten zunehmend beispielsweise Jugendliche ohne Schulabschluss und MigrantInnen, die bisher weit unterrepräsentiert sind, ausgebildet und eingestellt werden.

Wie der t@cker, das Magazin der dbb jugend, über das Treffen berichtet, lesen Sie hier.

Share