16. November 2012 – BDK Hannover – mein Redebeitrag – Außenpolitik

130427 Programm-BDK mein RedebeitragDieses Bild ist zwar von der darauf folgende Programm-BDK … paßt aber gut zu diesem Beitrag :-)

Mein Redebeitrag zur ‚offenen Debatte“ zum Außenpolitischen Schwerpunkt und dem dazugehörigen Leitantrag:

Liebe Freundinnen und Freunde,
der Begriff ‚Frau‘ kommt in diesem Antrag nur 1x ganz am Ende des Antrags vor. Aber für eine nachhaltige Friedens- und Sicherheitspolitik brauchen wir auch die Genderperspektive.
Frauen und Männer sind von gewaltsamen Konflikten unterschiedlich betroffen. Die Bedürfnisses von Frauen und ihre Rolle in Krisen- und Kriegssituationen sind wesentlich.
Es muss sichergestellt sein, dass Entwicklungshilfeausgaben zur Hälte an die Frauen in den betroffenen Ländern gehen.
Bei Delegationsreisen unserer ParlamentarierInnen müssen wir darauf drängen, dass auch Frauen unter den GesprächspartnerInnen sind und es muss Gespräche mit Frauenorganisaitonen vor Ort geben.
Wir müssen Verantwortung in internationalen Gremien übernehmen und uns für ein neues Abkommen zu Gewalt gegen Frauen einsetzen, so wie es die UN Sonderbeauftragte Rashida Manjo fordert, denn Frauen und Kinder sind in Kriegssituationen immer überproportional stark betroffen. Auch deshalb müssen die Einsatzkräfte für ihre Sicherheitsbedürfnisse besonders sensibilisiert sein.
Frauen müssen in Friedensverhandlungen und Wiederaufbau eingebunden werden, so wie von der UN Resolution 1325 gefordert.
Teil unserer Verantwortung ist es aber auch, die Situation von Frauen in allen anderen außenpolitischen Zusammenhängen in den Blick zu nehmen.
Kurz: Danke an Ekin, dass Du die entsprechenden Änderungsanträge eingebracht und so die Situation von Frauen außerhab von Deutschland und Europa mehr in den Blick gerückt hast.

Share