16. November 2015 – Lesen eröffnet neue Welten: Vorlesetag in München

IMG_3134Lesen macht Spaß und bildet.

Diese wichtige Botschaft habe ich am letzten Montag am Vorlesetag Kindern in meinem Wahlkreis vermittelt.

Ich las an drei verschiedenen Bildungseinrichtungen den Kindern aus Erich Kästners Klassiker „Emil und die Detektive“ vor. 

Am Morgen las ich Kindern mit Lernschwierigkeiten in der Mittelschule an der Bernaysstraße vor. Mittags zeigten sich die Kinder in der Pfennigparade ebenso begeistert, wie abends die Kindern in einer Lernhilfegruppe des Bildungslokals Hasenbergl.

Nach dem Vorlesen eines Kapitels, diskutierte ich mit den Kindern noch, wie wohl die Geschichte weitergeht. In der Diskussion merkte man, mit welcher Fantasie und Aufmerksamkeit die Kinder die Geschichte verfolgten.

Ich selbst war als Kind ein Bücherwurm und verschlang ausgiebig die Bücher in meiner Stadtteilbibliothek. Der Erhalt und kostenfreie Zugang zu den Stadtteilbibliothek ist mir daher ein großes Anliegen. Gerade sozial-schwachen und sogenannte „bildungsfernen“ Familien bieten die Stadtteilbibliothek ein niederschwelliges Bildungsangebot.

In erster Linie soll lesen Spaß machen, es entführt in fremde Welten und nebenbei lernt man noch etwas, ganz in Kästners Sinne:

„Der Mensch soll lernen, nur der Ochse büffelt.“

Share