21. November 2014 – Bundesweiter Vorlesetag

137_klein

Als Kind habe ich mich kreuz und quer durch unsere Stadtbibliothek gelesen. Ich konnte tief in Geschichten eintauchen, war total ‚versunken‘ und so ganz nebenbei habe ich viel dabei gelernt. Lesen regt die Phantasie an und eröffnet neue Welten. Wenn es um’s Lesen geht, bin ich geradezu von einem ‚missionarischen Drang‘ getrieben. Deshalb war es mir eine große Freude, heute das erste Mal am Bundesweiten Vorlesetag teilzunehmen.

Ich habe zwei Schulen besucht. Zuerst war ich in der KUSS Klasse der Mittelschule in der Bernaysstraße im Norden von München. Der Empfang war wirklich nett, eine herzliche Begrüßung und viele gespannte Gesichter. Ich habe aus der ‚Grünen Wolke‘ von A.S. Neil vorgelesen. Das erste Kapitel habe ich selber vorgetragen und dann hat eine Schülerin die Kommentare gelesen. Genauso haben wir es mit dem zweiten Kapitel gemacht. Als ‚Belohnung‘ habe ich beiden ein Exemplar zum ‚Zuende-Lesen‘ geschenkt.

IMG_0483

Die zweite Station war die 4. Klasse der Pfennigparade im München direkt in meiner Nachbarschaft. Aber bevor es zum Lesen ging, habe ich zunächst die Fragen der Schülerinnen und Schüler beantwortet: ‚Wie sind Sie Abgeordnete geworden?‘, ‚Wie sehen Sie den Konflikt in Irak‘ oder auch ‚Was verdienen Sie eigentlich?‘ und ‚Warum kommen Sie gerade zu uns?‘ … und dann habe ich auch dort aus der ‚Grünen Wolke‘ gelesen. Das Buch habe ich schon als Kind kennen gelernt, als unsere Zeichenlehrerin unserer Klasse vorgelesen hat. Ich habe das Buch selber zahllose Male gelesen und es hat mich nie gelangweilt.

Es hat mir viel Freude gemacht, den Kindern vorzulesen und ich hoffe, das ich auch im kommenden Jahr wieder am Vorlesetag teilnehmen kann.

Share