08. Dezember 2016 – Pressemitteilung: Trauriger Rekord bei minderjährigen RekrutInnen

160511 Beitrag BR-Rundschau zu Stellenzuwachs bei der BundeswehrDie Zahl der Minderjährigen in der Bundeswehr hat 2016 ein neues Rekordniveau erreicht. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Schriftliche Frage von mit hervor. Demnach haben allein von Januar bis Ende November 2016 insgesamt 1768 Jugendliche den Dienst in der Bundeswehr aufgenommen – 260 mehr als im gesamten Vorjahr.

Dazu erkläre ich: „Die Bundesregierung trägt die Personalprobleme der Bundeswehr auf dem Rücken von Kindern und Jugendlichen aus. Es ist völlig absurd, dass wir einerseits versuchen, Jugendliche vor Video-Ballerspielen zu schützen – und gleichzeitig lassen wir sie mit echten Waffen auf Pappkameraden schießen. Noch schlimmer ist, dass die Bundesregierung durch die Rekrutierung von Minderjährigen auch dem internationalen Kampf gegen den Einsatz von Kindersoldaten schadet: Wie wollen wir die Warlords dieser Welt davon abbringen, Kinder als Soldaten zu missbrauchen, wenn wir uns in Deutschland auch nicht an die entsprechenden internationalen Regeln halten?

Die Bundeswehr muss endlich aufhören, Jugendliche durch gezielte Werbemaßnahmen wie die You-Tube-Serie „Die Rekruten“ anzusprechen. Minderjährige haben in der Bundeswehr nichts verloren!“

Share