BR-Rundschau zum Demografiegipfel

Screenshot von br.de

17. März 2017 – Die Rundschau des Bayerischen Fernsehens hat mich auf dem Demografiegipfel der Bundesregierung interviewt. Ich habe mich zu u.a. zur beruflichen Neuorientierung in der Lebensmitte geäußert.

Der komplette Beitrag dazu findet sich hier.

Share

Pressemitteilung: Sputnik Moment – Dreißig gewonnene Jahre

Plakat der Filmreihe Demografie11. Januar 2017 –  Doris Wagner, demografiepolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag, lädt gemeinsam mit dem Grünen-Ortsverband München Nord zum dritten Teil ihrer Filmreihe Demografie ein.

Gezeigt wird diesmal der Dokumentarfilm „Sputnik Moment“, der einen überraschenden Blick auf die Herausforderungen unseres Immer-Älter-Werdens lenkt.

Wann: Freitag, 20. Januar 2017, 19:00 Uhr
Wo: Kulturzentrum 2411, Blodigstraße 4, 80933 München

Weiterlesen

Share

08. Dezember 2016 – Unsere Grüne Demografiestrategie

150911 PM Minderheitenrechte Familienausschuss Bundestag Doris Wagner AnhoerungEs ist vollbracht! Über zwei Jahre habe ich mit den KollegInnen aus der Fraktion diskutiert, mit ExpertInnen gesprochen und Konzepte entwickelt. Das Ergebnis meiner AG Demografie ist nun fertig: Das Positionspapier „Heute gemeinsam für ein gutes Morgen – Den demografischen Wandel gestalten“.

Das Papier ist von der Fraktion beschlossen und somit unsere ambitionierte Grüne Demografiestrategie. Statt einer räumlichen Betrachtung haben wir die Lebensverlaufsperspektive gewählt. Das heißt, wir haben geschaut, welche Bedarfe es in welchem Lebensalter gibt und haben dafür Lösungen und Maßnahmen entwickelt. Ich bin stolz auf das Ergebnis und bedanke mich bei den vielen MitstreiterInnen.

Das Positionspapier findet sich hier.

Weiterlesen

Share

28. November 2016 – Bayern ist Spitze – vor allem bei Rüstungsexporten

161128-sharepic-ruestungsexporteWenn deutsche Waffen an Staaten außerhalb von EU und NATO geliefert werden, machen in vier von fünf Fällen bayerische Unternehmen das Geschäft. 2,1 Milliarden Euro haben Firmen aus dem Freistaat 2015 für Rüstungsexporte in so genannte „Drittstaaten“ erhalten – das ist siebenmal so viel wie 2014.  Panzer, Abschussvorrichtungen für Flugkörper und Gewehre lieferten Firmen aus dem Freistaat an Länder wie Kuwait, Katar und Saudi-Arabien. Dabei ist insbesondere Saudi-Arabien nicht nur für eine autokratische Regierung und eklatante Menschenrechtsverletzungen bekannt. Riad ist auch unmittelbar am Bürgerkrieg im Jemen beteiligt.

Die Blüte der bayerischen Wirtschaft ist also auch ein Ergebnis todbringender Waffenexporte – wie ich in der Abendzeitung erläutere.

 

Share

24. November 2016 – Unterste Schublade: Bundeswehr wirbt mit „Die Rekruten“

Das Bild zeigt ein Plakat der Bundeswehr, mit der sie für die Webserie "Die Rekruten" wirbt.

Foto: Bundeswehr

Dass die Bundeswehr mit schicken Plakaten versucht, ihren Personalmangel zu beheben, ist nicht neu. Doch mit den Werbefilmchen, die seit dem 1. November im Internet zu sehen sind, überschreitet das Verteidigungsministerium eindeutig die Grenze des Erträglichen: Die YouTube-Serie „Die Rekruten“ soll ganz gezielt sehr junge Menschen für die Bundeswehr begeistern. Und erweckt deshalb den Eindruck, als sei der Dienst im Militär nichts weiter als ein echt abgefahrenes Spiel. Warum diese Art der Werbung in jeder Hinsicht unangemessen und inakzeptabel ist, erkläre ich in der Augsburger Allgemeinen.

Share

23. November 2016 – Meine Bewerbung für die bayerische Landesliste

160301 PM Lichtenfels (800x533)Liebe Freundinnen und Freunde,

‚gerecht gleich grün’ – dieser Leitsatz begleitet mich durch mein politisches Leben. Gerechtigkeit ist keine Selbstverständlichkeit. Das habe ich als Kind persönlich erfahren – und das hat mich zu einem politischen Menschen gemacht. Als politischer Mensch ist meine Heimat bei Euch, bei den Grünen. Als eine von wenigen Nicht-Akademiker*innen vertrete ich Euch seit drei Jahren im Bundestag.

Wir werden weniger, älter und bunter. Als demografiepolitische Sprecherin unserer Bundestagsfraktion begleite ich diesen Wandel. Dieser Prozess ist kein unabänderliches Schicksal, sondern eine Gestaltungsaufgabe. Als Grüne leitet mich dabei unser Anspruch der Generationengerechtigkeit, die tief in unserer DNA verankert ist. Ich sehe Handlungsbedarf über alle Altersgruppen hinweg, um dieses Ziel zu erreichen.

Ich möchte, dass Weiterlesen

Share

27. Oktober 2016 – Mein Statement zu Rüstungsexporten in der BR-Rundschau

161027-br-rundschau-zu-ruestungsexporten

Screenshot von br.de

Der Rüstungsexport-Bericht für das erste Halbjahr 2016 zeigt einmal mehr, wie verlogen die Politik der Bundesregierung ist: Wirtschaftsminister Gabriel behauptet seit Jahren, Exporte restriktiv handhaben zu wollen. Verteidigungsministerin von der Leyen will angeblich Konflikten vorbeugen.

Tatsache ist: Die Waffenverkäufe in Spannungsregionen steigen und steigen. Diese Politik ist verantwortungslos und muss sich dringend ändern!

Mehr dazu im Beiträgen der Rundschau des Bayerischen Rundfunks,
sowie im Rundschau Magazin.

 

Share

26. Oktober 2016 – Radiointerview zu Rente und Altersarmut

Wie können wir unsere Renten für die Zukunft sicher machen? Welche Rolle spielt hierbei die demografische Entwicklung? Wie können wir die Rente so gestalten, dass sie gerecht ist und auch Menschen berücksichtigt, die nicht 45 Jahre am Stück arbeiten können?

Um diese und weitere Fragen ging es am 24. Oktober in Ampfing, wo ich gemeinsam mit Udo Philipp von der BAG Wirtschaft das Thema „65 und arm! Ist das Gerechtigkeit?“ auftrat.

Zuvor gab ich den dem ISW-Radio ein Interview, das hier nachzuhören ist:

Share

20. Oktober – 18. November 2016, ein Rückblick

161129-pocast-doris-und-elisabeth

Zum Podcast-Hören ins Foto klicken!

Meine Fraktionskollegin Elisabeth Scharfenberg aus Oberfranken hatte mich eingeladen, mit ihr über meine politische Arbeit in Berlin und meinen Weg dorthin zu sprechen. Sie  lädt regelmäßig Menschen zum Gespräch in ihr Büro, zeichnet ihr Interview auf und stellt es als Podcast auf ihre Website. Es war ein sehr einfühlsames, offenes Gespräch, der Einstieg in sehr arbeitsreiche und intensive Herbstwochen.

 

Weiterlesen

Share