sueddeutsche.de – Drei Farben: Grün

© Robert Haas – Screenshot von sz.de

28. August 2017 – Vorige Woche lud ich zum Green Dinner in den Petuelpark. Die Idee: Jeder bringt Essen, und Getränke selbst mit, ich stelle Biergartengarnituren und Musik mit der Band „Die Broccolis“ – ein großes Picknick, um vor der Wahl ins Gespräch zu kommen. Eine rundum gelungene Aktion mit vielen unbekannten Gesichtern und interessanten Gesprächen.

Das sah die Süddeutsche Zeitung ähnlich. Den Bericht dazu gibt es hier.

Share

Mein Portrait in der aktuellen GRETA

Screenshot von gruene-muenchen.de

15. August 2017 – „Zukunft wird aus Mut gemacht“ ist sowohl das Wahlkampfmotto der Partei als auch Titelthema der aktuellen GRETA, dem Magazin der Münchener Grünen. Darin werden unter anderem die Münchner Bundestags-Kandidat*innen vorgestellt.

Mit „Gerechtigkeit im Sinn“ ist mein Portrait betitelt. Darin erkläre ich, wie ich mir eine gerechte Gesellschaft vorstelle und was dies mit Demografiepolitik und Generationengerechtigkeit zu tun hat. Aber werft doch selbst  einen Blick in die August-Greta.

Share

Diskussion in Traunstein: Wird Politik von und für „alte Säcke“ gemacht?

Diskussion mit. W. Gründinger (2. von rechts)

14. Juli 2017 – Ich diskutierte mit Jugendlichen und preisgekröntem Autor über die Perspektive junger Menschen in der Politik.

Wolfgang Gründinger hat das Buch „Alte Säcke Politik“ geschrieben“, das von der Friedrich-Ebert-Stiftung als „Politisches Buch des Jahres 2017“ ausgezeichnet wurde.
Grund genug für mich gemeinsam mit dem Kreisverband und der Grünen Jugend Traunstein, ihn zu einer Diskussion einzuladen.

Gründingers These: „Den Jungen gehört die Zukunft, den Alten gehört alles Andere“

Weiterlesen

Share

Pressemitteilung: Etwas tun gegen die Altersarmut bei Frauen! Für Rückkehrrecht und flexible Vollzeit!

26. Juni 2017 – Zu der heute veröffentlichte Studie „Entwicklung der Altersarmut bis 2036“ der Wirtschaftsforschungsinstitute DIW und ZEW im Auftrag der Bertelsmann Stiftung erkläre ich:

„Altersarmut trifft Frauen in Bayern besonders hart. Deshalb ist es äußerst wichtig, dass Frauen sich selbst rechtzeitig im Verlauf ihrer Berufstätigkeit um ihre Alterssicherung kümmern. Dafür muss die Politik die richtigen Rahmenbedingungen schaffen: Mit der Absage Merkels an das im Koalitionsvertrag vereinbarte Rückkehrrecht auf Vollzeit wird eine eigenständige finanzielle Absicherung von Frauen mit Blick auf die Altersvorsorge von der Kanzlerin regelrecht torpediert.“

Weiterlesen

Share

Pressemitteilung zum Weltspieltag am 28.5.2017

Zum Weltspieltag am 28. Mai 2017, erkläre ich:

„Aufgrund der demografischen Entwicklung gibt es immer weniger Kinder und Jugendliche. Umso wichtiger, dass wir uns um ihre Anliegen und Belange kümmern. Generationengerechtigkeit ist Kompass meiner Politik und heißt für mich, unseren Kindern eine Welt mit Zukunftschancen und Gestaltungsmöglichkeiten zu hinterlassen. Aus diesem Grund unterstütze ich aus voller Überzeugung auch den diesjährigen Weltspieltag. Dieser steht unter dem Motto „Spiel! Platz ist überall!“. Junge Menschen brauchen gerade in den Städten Platz zum Spielen. Sie brauchen offene Grün- und gestaltbare Spielflächen in der zugepflasterten Stadt. Kinder und Jugendliche in ländlichen Regionen brauchen hingegen Angebote der Jugendarbeit und einen guten ÖPNV, um mobil zu sein.“

Weiterlesen

Share

Grünes Gesamtkonzept Alterssicherung

© Ingo Bartussek – Fotolia.com

25. April 2017 – Verlässlich, nachhaltig, solidarisch und gerecht: So sieht das grüne Gesamtkonzept Alterssicherung aus.
Die gesetzliche Rentenversicherung ist zwar besser als ihr Ruf. Wer viele Jahre lang einer gut bezahlten Arbeit nachgegangen ist, bekommt auch eine auskömmliche Rente. Doch es gibt immer mehr Menschen, die sich nicht auf eine armutsfeste Rente verlassen können.
Wir Grünen haben deshalb eine Reihe von Maßnahmen erarbeitet, mit denen wir eine solide Rente für alle ermöglichen wollen:  Weiterlesen

Share

Demografie-GRETA erschienen

Screenshot von gruene-muenchen.de

6. April 2017 – „Wem gehört die Zukunft?“ fragt die GRETA, das Magazin der Münchener Grünen, und begibt sich auf Spurensuche in die Demografiepolitik.

In einem großen Interview konnte ich meine Vorstellungen einer ganzheitlichen Demografiepolitik und meine Ideen zur Generationengerechtigkeit darlegen. Lest das Interview ab Seite 10. Und natürlich auch die anderen Artikel des gelungenen Heftes.

Die komplette Ausgabe der GRETA findet ihr hier.

 

Share

Mein Demografie-Antrag „Gemeinsam für ein gutes Morgen“

31. März 2017 – Demografiepolitik braucht Haltung und eine Vision. Leider fehlt des der Bundesregierung an beidem. Darauf weise ich auch in meinem Antrag „Gemeinsam für ein gutes Morgen – den demografischen Wandel gestalten“ hin. Es reicht eben nicht, Maßnahmen der einzelnen Ressorts zusammenzutragen, wie die Regierung dies in ihrer demografiepolitischen Bilanz tut, sonders es braucht Konsistenz und Nachhaltigkeit. Mit einer oder einem Demografiebeauftragten im Kanzleramt könnte das sichergestellt werden.  Weiterlesen

Share

Pressemitteilung: Wohnen darf nicht zur Ware verkommen

30. März 2017 – Meine Presserklärung zum Widerstand, den Mieterinnen und Mieter in GBW-Wohnungen am Schwabinger Ackermannbogen gegen übersteigerte Mieterhöhungen organisieren.

„Es wird Zeit, dass Betroffene sich zusammentun und ihren Widerstand öffentlich machen. Den politisch Verantwortlichen muss klar werden, dass es so nicht weiter gehen kann. Normal verdienende Menschen werden sich das Leben in der Stadt auf absehbare Zeit nicht mehr leisten können.“

Weiterlesen

Share