„Sexistische Werbung …

… ist die Darstellung von geschlechterbezogenen Vorurteilen und Verhaltensweisen, die eine Personengruppe (z.B. Frauen, Männer, Transgender, Homosexuelle) gegenüber einer anderen sozial abwertet. Menschenrechtlich betrachtet sind Abwertungen oder Stereotypisierungen von Frauen in Medien und Werbung eine ausdrückliche Diskriminierung aufgrund des Geschlechts.“ Werbewatchgroup Wien

Eine besondere Rolle hat in meinen Augen Werbung im Öffentlichen Raum, weil wir uns ihr nicht entziehen können.

Ich finde, es ist nicht akzeptabel, dass Frauen aus wirtschaftlichen Interessen abgewertet und sexualisiert dargestellt werden. Und deshalb sollten wir etwas gegen sexistische Werbung unternehmen und uns für einen respektvollen Umgang miteinander einsetzen.

Ein Weg, sich zu wehren, ist die Beschwerde. Hier der Link zu der Beschwerdekarte des grünen Landesarbeitskreises für Frauen- und Gleichstellungspolitik:
http://www.gruene-frauen.de/[…]/sexistische_werbung_postarte_1.pdf

Share