Grünes Gesamtkonzept Alterssicherung

© Ingo Bartussek – Fotolia.com

25. April 2017 – Verlässlich, nachhaltig, solidarisch und gerecht: So sieht das grüne Gesamtkonzept Alterssicherung aus.
Die gesetzliche Rentenversicherung ist zwar besser als ihr Ruf. Wer viele Jahre lang einer gut bezahlten Arbeit nachgegangen ist, bekommt auch eine auskömmliche Rente. Doch es gibt immer mehr Menschen, die sich nicht auf eine armutsfeste Rente verlassen können.
Wir Grünen haben deshalb eine Reihe von Maßnahmen erarbeitet, mit denen wir eine solide Rente für alle ermöglichen wollen:  Weiterlesen

Share

Gleicher Lohn für Gleichwertige Arbeit – Unsere Aktion zum Equal Pay Day

Equal Pay Day in München-Nord

18. März 2017 – Unsere mitgebrachte „Gehaltsleiter“ hat einige Male ziemlich geschaukelt im stürmischen Wind, der über den Nordhaideplatz im Münchner Norden blies. Aber wir blieben fest bei unseren Forderungen: „21 Prozent plus für Frauen“ signalisierte das an der Leiter befestigte Schild. Denn diese 21 % mehr brauchen wir für eine tatsächliche Lohngleichheit bei Frauen und Männern- damit Frauen und Männer wirklich gleichermaßen oben auf der Gehaltsleiter ankommen! Weiterlesen

Share

Altersarmut von Frauen – wie verhindern?

mit Nicole Riemer-Trepohl, Sprecherin des OV München Nord

20. Februar 2017 – In Bayern ist fast ein Viertel der Frauen im Alter armutsgefährdet. Der Rentenanspruch von Frauen beträgt aktuell weniger als die Hälfte dessen, was Männer bekommen. 80 Prozent der Neurentnerinnen erhalten weniger als 973 Euro monatlich, liegen also unterhalb der Schwelle zur Armutsgefährdung. Dass Handlungsbedarf besteht, ist offensichtlich.

Der Grünen Ortsverband München Nord hatte mich zu seinen „Grünen Gesprächen“ ins Kulturzentrum 2411 eingeladen – dort stellte ich unsere Positionen zur Prävention von Altersarmut bei Frauen vor. Und Maßnahmen, mit denen akut gegen diese für viele existenzielle Bedrohung vorgegangen werden kann.

Weiterlesen

Share

26. Oktober 2016 – Radiointerview zu Rente und Altersarmut

Wie können wir unsere Renten für die Zukunft sicher machen? Welche Rolle spielt hierbei die demografische Entwicklung? Wie können wir die Rente so gestalten, dass sie gerecht ist und auch Menschen berücksichtigt, die nicht 45 Jahre am Stück arbeiten können?

Um diese und weitere Fragen ging es am 24. Oktober in Ampfing, wo ich gemeinsam mit Udo Philipp von der BAG Wirtschaft das Thema „65 und arm! Ist das Gerechtigkeit?“ auftrat.

Zuvor gab ich den dem ISW-Radio ein Interview, das hier nachzuhören ist:

Share

13. Mai 2016 – Demografie und Rente: Bayern-Tour in Traunstein gestartet

Den Auftakt für meine Bayern-Tour „Demografie und Rente“ hat am 13. Mai Traunstein gemacht. Als demografiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion ist die „Rente“ für mich eines der wesentlichen Themen. Warum ich mit Udo Philipp auf Bayern-Tour gehe? Das erkläre ich im Film.

Weiterlesen

Share

18. März 2016 – Pressemitteilung: Und jährlich grüßt der Equal Pay Day

160318 PM Equal Pay Day Doris Wagner UN Women New York

Auf der diesjährigen UN-Frauenkonferenz in New York habe ich mich für gleiche Rechte für Frauen eingesetzt.

Im Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ erlebt ein Journalist so lange denselben Tag, bis er alles richtig macht. Bis Ansage, Date und alles dazwischen rund laufen, hängt er in der Zeitschleife.

Mit dem Equal Pay Day (EPD) wiederholt sich seit 1966 der Aktionstag zum Gender Pay Gap, der die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern in Arbeitszeit symbolisiert. Seit sechzig Jahren erfolgt das gleiche Ritual: Rote Taschen, Schuhe und Tücher geben Mitte März Signal, dass Frauen auch im Jahr 2016 immer noch über 20% weniger verdienen als Männer. Bei vergleichbarer Arbeit. Was läuft schief? Und was hilft raus aus der Schleife?

Als demografiepolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag erkläre ich dazu:

„Wenn das in dieser Geschwindigkeit so weiter geht, dauert es noch über 70 Jahre, um die Lohnlücke zu schließen. Das ist eindeutig zu lange. Weiterlesen

Share

28. September 2015 – AG Demografie: Wachstum und Wohlstand

AG Demografie Wachstum und Wohlstand_Doris Wagner mit Gerhard Schick und Dieter Janecek

Mit meinen Kollegen Gerhard Schick und Dieter Janecek (von links)

Wie lässt sich Wirtschaften ohne Wachstum mit den Rechten künftiger Generationen, insbesondere dem Recht auf eine solide soziale Sicherung, vereinbaren? Diese Frage beschäftigt mich als demografiepolitische Sprecherin genauso wie meine Kollegen aus der Wirtschafts- und Finanzpolitik. Deshalb diskutierten wir diese Woche in der AG Demografie mit Dieter Janecek und Gerhard Schick ihr grünes Konzept von Wachstum und Wohlstand vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung.

Wir stehen vor großen Herausforderungen sowohl ökonomisch als auch ökologisch und sozial. Als reiches Industrieland wird es für Deutschland immer schwieriger hohe prozentuale Wachstumsraten zu erzielen – selbst wenn die Produktion absolut gesehen immer noch stetig steigt und somit auch die Ressourcenverschwendung nicht gestoppt wird. Weiterlesen

Share

22. April 2015 – AG Demografie: Zeitpolitik für Geschlechtergerechtigkeit

Mit Prof. Klammer (Mitte) und Ulle Schauws (links)

Mit Prof. Klammer (Mitte) und Ulle Schauws (links)

Vor einem Monat war der Equal Pay Day. Wir erinnerten daran, dass Frauen noch immer 22% weniger Lohn bekommen. Das hat verschiedene Ursachen: häufigere Teilzeit, öfter in Minijobs, längere Pausen für Erziehung und Pflege oder gesellschaftliche Rollenvorstellungen, um nur einige zu nennen.

Dabei wollen viele Familien anders leben; sie wollen sich die Betreuung der Kinder und die Arbeitszeit partnerschaftlich aufteilen. Damit dies kein Wunschtraum und ihnen die Falle der ungewollten Retraditionalisierung erspart bleibt, arbeiten wir in der Fraktion an zeitpolitischen Modellen. Auch in unserer AG Demografie steht das Thema auf der Tagesordnung. Mit Prof. Ute Klammer haben wir uns eine ausgewiesene Expertin hierzu eingeladen, die sich seit vielen Jahren wissenschaftlich mit Geschlechtergerechtigkeit und Arbeitswelt beschäftigt und den ersten Gleichstellungsbericht verantwortet hat. Weiterlesen

Share