12. Februar 2016 – Mein Statement zum NATO-Einsatz in der Ägäis im BR

160212 BR-Screenshot Rundschau zu NATO-Einsatz im Mittelmeer

Screenshot von br.de

Jetzt also auch noch die NATO. Nachdem EU-Marineschiffe bereits seit Monaten ohne allzu großen Erfolg vor der Küste Libyens auf Schlepper lauern, soll die NATO nun das Seegebiet zwischen Griechenland und der Türkei überwachen. Ich halte das für reinen Aktionismus.

Das sagte ich auch in der gestrigen Ausgabe der Rundschau des Bayerischen Rundfunks. Das Video dazu gibt es hier.​

Share

2. Februar 2015 – Fachtagung Marine/Planbarkeit – Gesprächsrunde

Marine komplett

Hier mit Fregattenkapitän Marco Thiel und Wolfgang Hellmich MdB

Herausforderungen und Arbeitsbedingungen in der Marine – Ausgewählte Fragen u. Antworten

Welche Informationen benötigt Ihre Fraktion, bevor sie einem Einsatz der Marine zustimmt?“
Ganz grundsätzlich ist der Einsatz der Bundeswehr ist immer das äußerste Mittel, unabhängig davon, welche Teilstreitkraft betroffen ist! Es muss geklärt werden, ob alle zivilen, politischen und diplomatischen Mittel ausgeschöpft worden sind. Jenseits dessen gibt es noch eine Reihe von Kriterien, die erfüllt sein müssen:
Es muss ein Mandat der VN vorliegen, die Mission muss verfassungsgemäß sein, also integriert in ein System kollektiver Sicherheit, sie muss realistische Aussicht auf Erfolg haben und Risiko und Aussicht auf Erfolg müssen in einem angemessenen Verhältnis stehen. Außerdem muss die Mission in ein politisches Gesamtkonzept eingebettet sein, es muss klar sein, ob die Marine realistisch gesehen in der Lage ist, den Auftrag zu erfüllen? Welche Einheiten und Fähigkeiten der Marine werden für den Einsatz benötigt? Steht ausreichend Personal und die entsprechende, erforderliche Ausrüstung zum angestrebten Zeitpunkt zur Verfügung? …

Weiterlesen

Share