28. September 2016 – Mein Antrag: Partizipation und Teilhabe Älterer

160928-antrag-altenpartizipationAltern hat sich verändert. Wir leben heute nicht nur deutlich länger, wir sind auch gesünder und länger aktiv. Gleichzeitig werden die Älteren mehr. Wir stehen politisch und gesellschaftlich vor der Herausforderung, älteren Menschen Teilhabe, Partizipation und ein selbstbestimmtes Alter zu ermöglichen.

Wir sind die Partei der Generationengerechtigkeit. Und als Sprecherin für Demografiepolitik ist es mir wichtig, jedes Lebensalter und dessen besondere Bedarfe in den Blick zu nehmen. Nachdem wir uns zu Beginn der Wahlperiode um die Belange von Kinder und Jugendlichen gekümmert haben, nehmen wir den Internationalen Tag der älteren Menschen am 1. Oktober zum Anlass, uns für deren Interessen stark zu machen.

Weiterlesen

Share

21. September 2016 – Positionspapier: Garantiert mobil in Bayern

160921-pp-garantiert-mobil-der-landtagsfraktionIn der vorigen Woche war ich bei der Klausur unserer Bayerischen Landtagsfraktion. Das Treffen in Aschaffenburg stand unter dem Motto „Gleiche Chancen – egal wo du in Bayern lebst“. Als Demografiepolitikerin aus Berlin kann ich die Wichtigkeit der Chancengleicheit und Generationengerechtigkeit nur unterstreichen.

Besonders gefreut habe ich mich über das Positionspapier „Garantiert mobil – egal wo du in Bayern lebst“. Ich unterstütze insbesondere die Forderungen nach einer Mobilitätsgarantie für alle Orte, einer Stärkung der Kommunen und einem Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur. Auch und gerade in Bayern brauchen wir einen starken ÖPNV; das Auto allein ist keine Lösung.

 

Share

20. September 2016 – ExpertInnen-Gespräch zu Demografie

Doris Wagner in Jakob-Kaiser-Haus

Bei der Vorstellung des Positionspapiers

Unsere Bevölkerungspyramide steht Kopf: Die Älteren werden mehr und älter während die Zahl der jungen Menschen schrumpft. Daneben wird unsere Gesellschaft bunter: dank Zuwanderung, neuer Familienmodelle und vielfältigeren Lebensverläufen. Die demografische Entwicklung ist voller Gegensätze und führt als stille Revolution zu tiefgreifenden Veränderungen. Ich möchte diesen Wandel und somit die Zukunft aktiv gestalten. Es geht nicht um Anpassung, sondern einen Qualitätssprung nach vorn. Mein Leitmotiv ist hierfür die Generationengerechtigkeit.

In den letzten Monaten habe ich dazu als Leiterin der AG Demografie in der Fraktion mit vielen ExpertInnen zentrale Handlungsfelder erörtert. Daraus ist ein Positionspapier entstanden, Weiterlesen

Share

12. Mai 2016 – AG Demografie: Schrumpfende Regionen lebenswert gestalten

160510 AG Demografie

Mit meinen KollegInnen aus dem Bund und den Ländern

Wie können wir Regionen mit Abwanderung attraktiv halten und machen, war die zentrale Frage der vergangenen AG Demografie der Fraktion. Hierfür hatten wir sowohl Experten aus der Fraktion als auch aus den Landtagen Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns zu Gast. In beiden Ländern arbeiten Enquete-Kommissionen daran, den demografischen Wandel zu gestalten. Die Themen sind meist ähnlich: Mobilität, Wohnen, Bildung, Teilhabe, regionale Wertschöpfung, Pflege oder Gesundheit. Weiterlesen

Share

17. April 2015 – Hallo Traunstein, Hallo Trostberg, hallo Traunreut!

Von einer Diskussion an der FOS BOS Traunstein, über einen Besuch des ISG e.V. (Integrative Sozialpädagogische Gruppenarbeit), über ein Mittagessen mit grünen Kolleginnen und Kollegen bis hin zu einem Fachgespräch zu Mobilität in der Demografischen Entwicklung. Herzlichen Dank an Helga Mandl, Kreisvorsitzende der Grünen in Traunstein, für diesen spannenden Tag! Weiterlesen

Share

4. März 2015 – AG Demografie: Familie an vielen Orten

Expertengespräch mit Dr. Schier (Mitte)

Beim Expertengespräch mit Dr. Schier (Mitte) und Katja Dörner (rechts)

Unser Arbeitsprozess nimmt Fahrt auf. In dieser Woche sind wir mit unserer Arbeitsgruppe Demografie in das zweite Themencluster gestartet. Nachdem wir zuvor die Situation von Kindern und Jugendlichen unter die Lupe genommen haben, beschäftigen wir uns nun mit den Menschen im Erwerbsleben. Die demografische Entwicklung stellt uns auch hier vor Herausforderungen und bietet Chancen. Wir werden uns anschauen, wie Familien in der sog. „Rush hour des Lebens“ unterstützt werden können, was Zeitpolitik für Geschlechtergerechtigkeit erreichen kann, wie wir unsere Arbeitskultur mit gesundem Arbeiten verbinden können und welche Strategien gegen den Fachkräftemangel erfolgversprechend sein können. Weiterlesen

Share

3. März 2015 – Es braucht Einkaufsmöglichkeiten vor Ort

Shopping basket

© Cherries – fotolia.com

Die Entwicklung des Lebensmitteleinzelhandels ist alarmierend: In den letzten 40 Jahren sank die Zahl der Läden um fast drei Viertel, von 150.000 auf 38.000. Und der ländliche Raum leidet stärker als die Ballungsgebiete, wenn ein Geschäft schließt. Der nächste Laden ist oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur mühsam und zu Fuß gar nicht mehr zu erreichen. Ein Drittel der Menschen in ländlichen Gemeinden kann daher nicht mehr in Laufnähe einkaufen.  Weiterlesen

Share

7. Oktober 2014 – Kinder und Jugendliche in der Stadt und auf dem Land

Raum AG-Demografie

Mit dieser tollen Aussicht tagen wir im Jakob-Kaiser-Haus.

Zweite Expertensitzung unserer AG Demografie

Als Leiterin der AG Demografie habe ich mich sehr über die zwei Experten in unserer AG gefreut:

Zu Beginn sprach Holger Hofmann, der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerks, zu Kindheit und Jugend in der Stadt. Er machte darauf aufmerksam,dass Kinderrechte in vielen Kommunalverwaltungen bisher kaum berücksichtigt würden. Weiterlesen

Share