Diskussion in Traunstein: Wird Politik von und für „alte Säcke“ gemacht?

Diskussion mit. W. Gründinger (2. von rechts)

14. Juli 2017 – Ich diskutierte mit Jugendlichen und preisgekröntem Autor über die Perspektive junger Menschen in der Politik.

Wolfgang Gründinger hat das Buch „Alte Säcke Politik“ geschrieben“, das von der Friedrich-Ebert-Stiftung als „Politisches Buch des Jahres 2017“ ausgezeichnet wurde.
Grund genug für mich gemeinsam mit dem Kreisverband und der Grünen Jugend Traunstein, ihn zu einer Diskussion einzuladen.

Gründingers These: „Den Jungen gehört die Zukunft, den Alten gehört alles Andere“

Weiterlesen

Share

13. Mai 2016 – Lektüretipp: DJI-Studie „Jugend im Blick“

160513 DJI-Studie Lebenssituation von Jugendlichen in laendlichen RegionenAufwachsen auf dem Land – für viele klingt das nach Idylle, nach Weite und Natur. Andere denken an Krise, an „ausgeblutete“ Orte und Perspektivlosigkeit. Zwischen diesen Extremen bewegt sich meist die Diskussion über ländliche Räume. Dennoch liegen für diese Räume nur wenige aktuelle Forschungen zu den Lebensverhältnissen dort vor. Dies ist insofern verwunderlich, als dass die Bedeutung von jungen Menschen für die Vitalität ländlicher Räume immer wieder betont wird und Jugendliche durch ihre Abwanderung eine „Abstimmung mit den Füßen“ herbeiführen. Weiterlesen

Share

8. September 2015 – Laudatio Demografiepreis

150908 Doris Wagner Laudatio Demografiepreis Berlin Demografiekongress Behördenspiegel Wahlbeteiligung SRzG

Bei meiner Laudatio

Wie gelingt es, junge Menschen für Politik und Engagement zu begeistern? Wie finden die Jungen Gehör in einer alternden Gesellschaft? Was heißt Generationengerechtigkeit, wenn mehr und mehr WählerInnen in Rentenalter sind? Diese Fragen beschäftigen mich als Politikerin und als demografiepolitische Sprecherin im Besonderen.

Mit diesen Fragen beschäftigt sich auch die Stiftung für die Rechte der zukünftigen Generationen (SRzG) und hat einen Preis für junge WissenschaftlerInnen ausgelobt. Dieser wurde am Dienstag im Rahmen des Demografie-Kongresses „Best Age“ vergeben und ich wurde eingeladen, die Laudatio zu halten. Das habe ich sehr gerne getan.

Weiterlesen

Share

14. Juli 2015 – Allianz Zukunftsworkshop

Doris Wagner und Dr. Wolfgang Brezina, Vorstand Personal Allianz Deutschland AG

Mit Dr. Wolfgang Brezina, Vorstand Personal Allianz Deutschland AG

‚Allianz Zukunftsworkshop‘ – ich habe mich wirklich sehr über die Einladung zu dieser ausgesuchten Gesprächsrunde gefreut. Meine Aufgabe war es, einen kurzen Impuls zum Thema ‚Demografie‘ zu geben. Hier mein Input:

„Wir haben von Ihnen zur Vorbereitung der heutigen Diskussion einen Chart bekommen, der die Risiken für unsere Gesellschaft darstellt (siehe weiter unten). Und ich denke, dass ‚Demografie bzw. die ‚demografische Entwicklung‘ dazu gehören. Weiterlesen

Share

2. Juli 2015 – Mein Blog-Beitrag für Ichmache>Politik

150702 IchmachePolitik

Scrennshot von http://ichmache-politik.de

Der Bundesjugendring (DBJR) begleitet mit seinem Blog Ichmache>Politik die Demografiestrategie der Bundesregierung. Gerade junge Menschen sind aufgerufen, sich mit ihren Ideen, Vorschlägen und Wünschen in die Debatte einzubringen. Der Blog bietet ihnen hierfür eine gute Möglichkeit.

Ich habe die Chance gerne wahrgenommen, meine Vorstellungen der Partizipation von Kindern und Jugendlichen zu artikulieren und hoffe sehr, dass sich viele jungen Menschen beteiligen werden. Schließlich sind sie es, die in der Welt leben und sie gestalten, die wir ihnen zurücklassen.

Weiterlesen

Share

31. März 2015: Ausschreibung zum Demografie-Preis

150331 Demografie-Preis SRzG

© www.generationengerechtigkeit.de

Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG) vergibt, angeregt und finanziert durch die Stiftung Apfelbaum, den Generationengerechtigkeits-Preis in Höhe von insgesamt 10.000 €. Mit dem Preis will die SRzG die gesellschaftliche Diskussion über generationengerechte Politik fördern, ihr eine wissenschaftliche Grundlage verleihen und Handlungsperspektiven eröffnen. Die Ausschreibung richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen. Die Wettbewerbsbeiträge sollen 20 bis 40 Seiten umfassen. Weiterlesen

Share

14. August 2014 – Sommergespräch in Würzburg

Foto (2)

Mit der Bezirksvor-sitzenden Unter-franken Eva Pumpurs (l.) und dem Kreisvorsitzenden Würzburg-Land Gerhard Müller

Ich habe mich sehr gefreut, zahlreiche Würzburgerinnen aus Stadt und Land zu treffen, die ich gemeinsam mit unserer Landtagsabgeordneten Kerstin Celina eingeladen hatte. Viele hatte ich lange nicht gesehen und es gab viel zu berichten und zu diskutieren.  Besonders im Fokus standen hierbei Demografie, Verteidigungs- und Frauenpolitik.

Würzburg

Mit der stellvertretenden Landrätin, Karen Heußner, und unserer Landtagsabgeordneten Kerstin Celina

So ging es unter anderem um meine Arbeit im Verteidigungsausschuss, in dem zuletzt über die Anschaffung von Drohnen diskutiert wurde. Aber auch um meine Besuch auf den bayerischen Truppenübungsplätzen Grafenwöhr, Wildflecken und Hammelburg. Weiterlesen

Share