17. Dezember 2015 – „the human scale“ oder: „Wie misst man Glück in einer Stadt?“

Doris Wagner begrüßt die Gäste

Begrüßung der Gäste beim Filmabend

Die Weltbevölkerung steigt in den kommenden Jahrzehnten weiterhin rasant an. Während wir in Europa immer weniger werden, wächst die Bevölkerung in Asien und Afrika stetig. Gleichzeitig ist ein Trend zu immer weiterer Verstädterung weltweit erkennbar. Immer mehr Menschen ziehen in die Städte, bis 2050 werden 69% aller Menschen in Städten wohnen.

Wie wir die – sich rasch entwickelnden – Großstädte planen ist dabei ganz entscheidend für die Art unseres Zusammenlebens. Planen wir riesige Wolkenkratzer und mehrstöckige Autobahnen und befördern somit die Anonymität der Menschen untereinander – oder lassen wir Raum für niedrigere Gebäude, Radverkehr und schaffen Plätze als Begegnungsflächen für Menschen.

Am Donnerstagabend zeigte ich gemeinsam mit den Grünen im Münchner Norden den Film „the human scale“ über die Arbeit des Städteplaners Jan Gehl, der eine Vision von Städten beschreibt, die zum Flanieren, Verweilen und zum Radeln einladen. Er beschreibt, wie durch das Schaffen von Freiflächen und Flaniermeilen das Miteinander in Großstädten befördert wird und diese zu lebenswerten Räumen macht.

„Lasst die Menschen Radeln und zu Fuß gehen, das ist gut fürs Klima, gut für die Gesundheit und gut für die Gesellschaft.“ (Jan Gehl)

Mit den beiden grünen StadträtInnen Anna Hanusch (Architektin) und Paul Bickelbacher (Stadt- und Verkehrsplaner), beide Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung, sprach ich zum Einstieg in den Film kurz über ihre Arbeit im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung. Wir sprachen darüber, dass auch die „Fahrradstadt“ München noch einiges zu tun hat, was die Qualität der Radwege betrifft. Wichtig für die urbane Gesellschaft sind auch alternative Wohnprojekte. Leider stehen solchen Projekten heute noch viele bürokratische Hürden im Weg.

Der Film des dänischen Regisseurs Andreas Dalsgaard macht mit malerischen Bildern Mut für eine positive Entwicklung unserer Städte, die gerade in Zeiten von Umweltverschmutzung und Klimawandel einen positiven Ausblick gibt.

Mehr Informationen zum Film findet ihr hier:
http://www.thehumanscale-derfilm.de/inhalt.html

Share